Firmengeschichte

FirmengrĂĽnder

Konrad Ginter


geboren am 28. August 1891
in Aichhalden

Im Jahr 1918 entstand dieses Bild mit seiner Ehefrau Luise Ginter.

Nach seiner Lehrzeit vom 10.04.1907 bis 10.04.1910 bekam Konrad Ginter am 16. März 1923 den Gesellenbrief zum Zimmerer von der Handwerkskammer Reutlingen ausgestellt. Bereits 8 Tage später legte er seine Meisterprüfung ab.

Gemeinsam mit seiner Frau bekam Konrad Ginter 9 Kinder. Der der zweitjĂĽngste Sohn, Alfons Ginter (ganz rechts im Bild) stellt die zweite Generation von Holzbau Ginter dar.

Im Familienarchiv wurde ein original Rechnungsvordruck von Konrad Ginter fĂĽr die Jahre 1960-1969 gefunden.

Damals war die Firma unter Konrad Ginter – Zimmergeschäft und Treppenbau bekannt.

Konrad Ginter (links) und sein Sohn Alfons Ginter (rechts) arbeiten im Jahr 1948 gemeinsam auf einer Baustelle.

Im April 1973 bekam Konrad Ginter zum 50 Jährigen Meisterjubiläum den Goldenen Meisterbrief verliehen.

Am XX.XX.19XX verstarb Konrad Ginter im Alter von XX Jahren.

2. Generation

Alfons Ginter

geboren am 24. Oktober 1929
in Aichhalden

Gemeinsam mit seiner Frau bekam Alfons Ginter 3 Töchter. Die älteste Tochter (zweite von Rechts), Daniela Ginter, wird gemeinsam mit ihrem Ehemann den Betrieb in dritter Generation fortführen.

Im März 1994 bekam Alfons Ginter den Goldenen Meisterbrief für 40 Jahre Meister des deutschen Hdnwerks von der Handwerkskammer Konstanz verliehen.

3. Generation

Edgar Klein

geboren am 18. August 1960
in Schramberg